AGB & Datenschutz (gültig ab 29.03.2021)

Zur Version vom 23.01.2020

AGB

1. Geltung, Vertragsabschluss

2. Art und Umfang der Leistung


Der Anbieter stellt dem Kunden die Software in der jeweils vereinbarten Version am Routerausgang des Rechenzentrums, in dem der Server mit der Software steht („Übergabepunkt“), zur Nutzung bereit. Die Software, die für die Nutzung erforderliche Rechenleistung und der erforderliche Speicher- und Datenverarbeitungsplatz werden vom Anbieter bereitgestellt. Der Anbieter schuldet nicht die Herstellung und Aufrechterhaltung der Datenverbindung zwischen den IT-Systemen des Kunden und dem beschriebenen Übergabepunkt.

2.1 Funktionsumfang

Orderlion stellt in Zusammenarbeit mit dem Kunden auf Grundlage des geschlossenen Kaufvertrages ab Lizenzeinräumung das Orderlion Bestellsystem zur Auftragserfassung durch den AG wie folgt zur Verfügung:

  • Anzeige des Artikelsortiments
  • Anzeige von Aktionen
  • Anzeige von keinen / Listen- / kundenspezifischen Preisen
  • Möglichkeit der Zusammenstellung von Favoritenlisten
  • Warenkorbdarstellungen

Des Weiteren werden dem Kunden unter Voraussetzung der EDI-Anbindung zwischen Kunde und Orderlion folgende Funktionen zur Verfügung gestellt:

  • die Übermittlung getätigter Bestellungen per EDI oder E-Mail
  • die Hinterlegung von Liefertagen je Besteller und Standort
  • die Hinterlegung von Mindestbestellwerten je Besteller und Standort
  • die Möglichkeit zur Anzeige oder Ausblenden von Artikelpreisen
  • das Einladungsmanagement von sowie Kommunikation an Besteller

2.2. Leistungsumfang

2.2.1. Fortlaufende Softwarewartung:

  • Bereitstellung lfd. Software Updates: Bei Updates des Portals wird darauf Bedacht genommen, „Downtimes“(eingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten) möglichst zu vermeiden (Master/Slave Prinzip)
  • das Einspielen von Sicherheitsupdates
  • die Verfügbarkeit der Software zu 98% im Jahresmittel entsprechend der derzeit geltenden Herstellervorgaben

2.2.2. Aufrechterhaltung der EDI Anbindungen

2.2.3. Support

  • Anfragen per E-Mail an support@orderlion.com oder per Tel. an +49 30/86 329 007 (Deutschland), +43 1/39 50 895 (Österreich) und +44 56/0375 0781 (United Kingdom) in deutscher und englischer Sprache (von Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:00Uhr, exkl. österreichischen Feiertagen). Etwaige Datenänderungen werden im Voraus kommuniziert.
  • Nutzung von SLA: Interne Ticket-basierte Abarbeitung von Support-Anfragen.
  • Bereitstellung der Hotline/Technischer Support für Besteller sind ausdrücklich nicht Teil des Leistungsumfangs des Anbieters. Bestellersupport erfolgt durch den Auftraggeber.

2.2.4. Details zur EDI Anbindung

Der Datenaustausch mit dem ERP System des Kunden erfolgt über eine der folgenden Optionen:

  1. EDIFACT(ORDER und PRICAT)
  2. Editel exite Link bzw. EANCOM XML
  3. HoGast XML
  4. CSV
  5. Proprietäre ERP-Datenaustausch Formate (individuelle Integration erforderlich)

Die Datenübertragung erfolgt durch eine der folgenden Optionen:

  1. von Orderlion zur Verfügung gestellter FTP(S) Server bzw. kostenlosem Zugang
  2. Editel exiteLink (exkl. Kosten durch Editel)
  3. manuellen Upload von CSV-Dateien im Orderlion Portal
  4. alternativ durch direkte Kommunikation mit der Datenbank des Kunden ERPs über ein Drittprogramm (individuelle Integration erforderlich)
  5. Die folgenden Daten werden durch den Datenaustausch übertragen:
Von Orderlion zu Kunde:
  • Bestellungen (Orders)
Von Kunde zu Orderlion:
  • Artikelstamm (PRICAT)
  • OPTIONAL: weitere Stammdaten nach Vereinbarung

2.4 Kooperationsvereinbarung

Projektplanung
Kunde und Orderlion sind sich einig, im unmittelbaren Anschluss des Vertragsabschlusses in Kooperation einen Projektplan zur Umsetzung von Orderlion zu definieren. Jene Implementierung zu definierten Konditionen erfordert beidseitiges Commitment in Form der im Projektplan vereinbarten Projektschritte und Zeitrahmen. Zeitrahmen.

3. Verfügbarkeit der Software

4. Rechte zur Datenverarbeitung, Datensicherung

Der Kunde räumt dem Anbieter für die Zwecke der Vertragsdurchführung das Recht ein, die vom Anbieter für den Kunden zu speichernden Daten vervielfältigen zu dürfen, soweit dies zur Erbringung der nach diesem Vertrag geschuldeten Leistungen erforderlich ist. Der Anbieter ist auch berechtigt, die Daten in einem Ausfallsystem bzw. separaten Ausfallrechenzentrum vorzuhalten. Zur Beseitigung von Störungen ist der Anbieter ferner berechtigt, Änderungen an der Struktur der Daten oder dem Datenformat vorzunehmen.

5. Vergütung

6. Mitwirkungspflichten des Kunden

7. Gewährleistung

8. Haftung und Schadensersatz

9. Kundendaten und Freistellung von Ansprüchen Dritter

10. Vertragslaufzeit und Beendigung des Vertrags

11. Vertraulichkeit

12. Übertragung der Rechte und Pflichten

Die Abtretung der Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Anbieters zulässig. Der Anbieter ist berechtigt, Dritte mit der Erfüllung der Pflichten aus diesem Vertrag zu betrauen.

13. Datenschutz

Der Kunde stimmt zu, dass seine persönlichen Daten, nämlich Name/Firma, Beruf, Geburtsdatum, Firmenbuchnummer, Vertretungsbefugnisse, Ansprechperson, Geschäftsanschrift und sonstige Adressen des Kunden, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindungen, Kreditkartendaten, UID-Nummer) zum Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie für eigene Werbezwecke, beispielsweise zur Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Zwecke des Hinweises auf die zum Kunden bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis) automationsunterstützt ermittelt, gespeichert und verarbeitet werden. Der Kunde ist einverstanden, dass ihm elektronische Post zu Werbezwecken bis auf Widerruf zugesendet wird. Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich mittels E-Mail, Telefax oder Brief an die im Kopf der AGB angeführten Kontaktdaten widerrufen werden.

14. Anzuwendendes Recht

Der Vertrag und alle daraus abgeleiteten wechselseitigen Rechte und Pflichten sowie Ansprüche zwischen dem Anbieter und dem Kunden unterliegen dem österreichischen materiellen Recht unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen und unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

15. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Datenschutzerklärung

1. Begriffsbestimmungen

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

3. Cookies

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

5. Registrierung auf unserer Internetseite

6. Datenspeicherung und Nutzung der Orderlion Plattform

7. Abonnement unseres Newsletters

8. Newsletter-Tracking

9. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

10. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

11. Rechte der betroffenen Person

Wurden die personenbezogenen Daten von der Orderlion GmbH öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Orderlion GmbH unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der Orderlion GmbH wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

12. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

13. Webanalyse

13.1. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

13.2. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Hotjar

14. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

15. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

16. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

17. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

18. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung